Aktuelles

Liste eingrenzen
92 gelistet
  1. Koalitionsvertrag 2021-2025

    BAK Kommentar zum Kapitel „Klimaschutz im Gebäudebereich“

    Die geplanten Maßnahmen bewertet die Bundesarchitektenkammer insgesamt positiv. Die ordnungsrechtlichen energetischen Anforderungen sowohl für Neubau wie auch für Sanierung werden perspektivisch klimaziel-konform angehoben. Das ist mit Blick auf die Klimaschutzziele grundsätzlich notwendig. Allerdings ist es mit einem schlichten Anheben der Standards nicht getan, wenn die Logik der bestehenden Effizienzhaus-Systematik beibehalten werden sollte. Stattdessen sollten Neubau und Bestand künftig bezüglich der Anforderungen deutlich unterschieden werden.

  2. Der Vorstand der Bundesarchitektenkammer begrüßt Koalitionsvertrag
    © KENNEDY PRODUCTION

    Neue Bundesregierung

    Der Vorstand der Bundesarchitektenkammer begrüßt Koalitionsvertrag

    „Der Koalitionsvertrag der zukünftigen Bundesregierung ist aus Sicht der Architektinnen und Stadtplaner gut gelungen.“, sagt BAK Präsidentin Andrea Gebhard. „Er benennt klar die Herausforderungen und zeigt auf, welche Rahmenbedingungen es zu ihrer Bewältigung braucht.“ Der Vorstand der Bundesarchitektenkammer, stellvertretend für knapp 140.000 Architekten, Innenarchitektinnen, Landschaftsarchitekten und Stadtplanerinnen, freut sich auf die Zusammenarbeit mit der neuen Bundesregierung, um insbesondere die klimatisch dringend benötigte Bauwende mit der Privilegierung des Bauens im Bestand voran zu treiben.

  3. Änderungen der BEG-Förderrichtlinien
    © Alberto Masnovo

    Änderungen der BEG-Förderrichtlinien

    Zum 21.10.2021 wurden die drei BEG-Richtlinien für Wohngebäude, Nichtwohngebäude und Einzelmaßnahmen erneut geändert, um sie kohärent zu den Regelungen der Bundesförderung für effiziente Wärmenetze (BEW) zu fassen. Insbesondere im Bereich Wärme- und Gebäudenetze sowie Anrechnung von Abwärme in der EE-Klasse erfolgten Änderungen.

  4. Stellenangebot

    Referent/in für die europapolitische Arbeit (m/w/d) in Vollzeit (38 Stunden)

    Für unser Verbindungsbüro Brüssel suchen wir zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine(n)Referent/in für die europapolitische Arbeit (m/w/d) in Vollzeit (38 Stunden).

  5. Ist die Immobilienwirtschaft bereit für eine nachhaltige Zukunft?

    Expo Real 2021

    Ist die Immobilienwirtschaft bereit für eine nachhaltige Zukunft?

    Live-Talk jetzt zum Nachschauen auf DABonline! Anlässlich der Münchner Immobilienmesse Expo Real lud die Bundesarchitektenkammer am 6.10. um 17 Uhr in der Woche vor Messebeginn zu einem hochrangig besetzten online Live-Talk ein, um die drängendsten Zukunftsaufgaben der Immobilienbranche zu benennen und Lösungskonzepte zu diskutieren. Klimaschutz, lebenswerte Urbanität und bezahlbares Wohnen standen dabei im Mittelpunkt.

  6. 2. Kongress zum Architekten- und Ingenieurrecht am 12.11.2021
    © © Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss / Foto: Alexander Schippel

    Humboldt Forum Berlin

    2. Kongress zum Architekten- und Ingenieurrecht am 12.11.2021

    Am 12. November 2021 findet der 2. Architekten- und Ingenieurrechtskongress im neuen Humboldt Forum in Berlin statt. Bundesarchitektenkammer, Bundesingenieurkammer und der AHO sind wieder ideelle Kooperationspartner.
    Der Kongress fokussiert aktuelle Fragen zur gesamtschuldnerischen Haftung, zum Urheberrecht und zur Nacherfüllung und richtet sich neben Juristinnen und Juristen auch (wieder) konkret an Planerinnen und Planer. BAK Präsidentin Andrea Gebhard wird ein Grußwort sprechen.

  7. Biite um Teilnahme noch bis zum 7. November

    Konjunkturumfrage Herbst 2021 des Bundesverbandes der Freien Berufe (BFB)

    Im Auftrag des Bundesverbandes der Freien Berufe führt das Institut für Freie Berufe (IFB) Nürnberg die zweite von zwei Konjunkturumfragen im Jahr 2021 zur Erhebung der Geschäftslage und der erwarteten Entwicklung bei den Freien Berufen durch. Gerade in den aktuell schwierigen Zeiten stellt diese Befragung eine wichtige Entscheidungsgrundlage für die politische Kommunikation der Berufsstände dar.
    Die Konjunkturumfrage ist bis zum 7. November 2021 auf der Seite des BFB freigeschaltet.

Seitenanfang